Pfingstfrühkonzert 2017

Am Pfingstsonntag stand das alljährliche Frühkonzert des Musikzugs auf dem Terminplan. Jedoch musste aufgrund von Regen der Veranstaltungsort spontan vom Marktplatz in eine nahe gelegene Scheune verlegt werden. Doch die Zuhörer ließen sich weder von der frühen Uhrzeit noch vom schlechten Wetter abhalten und dies wurde mit einer bunten Mischung Blasmusik belohnt.
Zu Beginn standen traditionell die beiden Choräle „Lobe den Herrn“ und „Die Himmel rühmen“ auf dem Programm. Anschließend ging es mit der Polka „Die lustigen Dorfschmiede“ und dem Popstück „The Cream of Clapton“ weiter. Bei „Lieder der Berge“, ein Walzer-Potpourri, konnten die Zuhörer in Erinnerungen schwelgen.
Neben der musikalische Premiere „The Marches of John Williams“ wurden die Pausen zwischen den Stücken erstmals mit kurzen Ansagen verschiedener Musiker überbrückt. Dabei gab es neben einigen Informationen zu Werk und Komponist auch die ein oder andere Anekdote zu erzählen.
Mit verschiedenen Polkas, Märschen und modernen Rock/Pop-Stücken nahm das Konzert seinen Verlauf.
Im Anschluss wurden beim gemeinsamen Frühstück bei Rosi und Bongo noch einige gemütliche Stunden verlebt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.