Kindergarten zu Besuch beim Jugendorchester

Am Osterdienstag besuchte der Kindergarten aus Breinum die Probe des Jugendorchesters Bodenburg.
Mit fast 20 Jungmusikern, einigen erwachsenen Bläsern und 21 Kindergartenkindern war der Übungsraum des Musikzugs gut gefüllt.
Das Jugendorchester spielte für die kleinen Gäste einige Werke, wie „Celtic Crest“ und „Rolling in the Deep“. Zwischen den einzelnen Stücken errieten die Kinder begeistert die Namen der Musikinstrumente und die Musiker spielten einige Töne auf ihrem Instrument. Außerdem wurden mehrfach die Plätze gewechselt, damit die Kinder mehrere Instrumente beim Spielen belauschen und bestaunen konnten.
Nach dem Vortrag des Jugendorchesters waren die Gäste aus dem Kindergarten selbst an der Reihe.
Abwechselnd hatten sie die Möglichkeit den verschiedenen Instrumenten Klänge zu entlocken. Einige brauchten kleine Tipps zum Anfang, anderen gelang auf Anhieb ein passabler Ton.
Die Kleinen hatten viel Spaß und schreckten auch vor großen Instrumenten wie der Tuba und der Großen Trommel nicht zurück. „Ganzschön anstrengend“ sagten einige Kinder, andere waren belustigt über die verschiedenen Töne die auf den Instrumenten zustande kamen.
Als der Besuch sich dem Ende neigte und die Kinder sich auf den Weg machen wollten, kam ein Junge zurück und wollte unbedingt weiterspielen. Beim Gehen fragte er noch ganz begeistert ob er das Waldhorn des Musikers nicht mit nach Hause nehmen könne, um dort weiter zu üben.
Die Musiker des Jugendorchesters erfreute der Vormittag und auch die Dirigenten des Jugendorchesters, Danielle Schmöle und Maik Eisner, waren von der Begeisterung und der musikalischen Leistung der Gäste fasziniert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.